BRUT
25. Oktober 2016
Wolllust
25. Oktober 2016
 

BUCHSTÄBLICHE GRÜßE

Projekt für das Buchstabenmuseum Berlin

“Buchstäbliche Grüße” lassen sich einfach um die ganze Welt verschicken. Anschließend können sie problemlos durch vorgelaserte Steckteile, die sich einfach heraustrennen lassen, ohne Hilfsmittel und Anleitung, zu einem schönen dreidimensionalen Buchstaben falten. Die Auswahl der jeweiligen Buchstaben orientiert sich an dem Bestand der Original-Fundstücke aus dem Buchstabenmuseum. Die konzipierte Stecktechnik unterstützt nicht nur die Stabilität des Objektes, sie steht integrierend ebenso für das Design des Leuchtbuchstaben und symbolisiert die Neonröhre. Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit Susanne Blume entstanden.